German News

Reisetipps

Geschenke

Nachrichten

Deko für den Frühling

powered by:

Geschenke im Überblick

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Grabungs-Urlaub als sinnvolles Geschenk für Archäologiebegeisterte

Selbst einmal an einer Grabung teilzunehmen und mit Spaten und Pinsel die Relikte antiker Kulturen freizulegen - davon träumt wohl jeder geschichtsinteressierte Laie. Die "ARGE Archäologie e.V." bietet bereits seit 2002 Amateuren die Gelegenheit zur Teilnahme an spektakulären Grabungen in Österreich.

Die Faszination der Geschichte läßt beinahe niemanden unberührt. Nicht jeder allerdings hatte die Möglichkeit, Archäologie zu studieren. Mit der ARGE Archäologie e.V. können nun auch Laien mitforschen - sogar ohne praktische Vorkenntnisse.
 
Bei der Erforschung eines keltischen Druidenheiligtums, einer bronzezeitlichen Höhensiedlung oder eines römischen Gräberfeldes erleben die Teilnehmer eine spannende und lehrreiche Woche im Kreise eines begeisterten Teams.

Ein Geschenks-Gutschein für eine Grabungs-Woche inklusive einem netten Archäologen-Set für den weihnachtlichen Gabentisch (Kelle, Trinkflasche, Handschuhe, Tagesrucksack) kann bei der ARGE Archäologie e.V. um Euro 980 bestellt werden (inklusive sechs Übernachtungen mit Frühstück, Einschulung und Betreuung durch Fachkräfte, Mittagsjause, Exkursionen, exklusive An-und Abreise, Abendessen, persönliche Ausgaben). Ein Teil der Einnahmen ergeht an die beteiligten Institute und trägt damit zur Finanzierung der Forschungsprojekte bei.

Die Ausgrabungen liegen in schönen Regionen Österreichs. Exkursionen zu archäologisch interessanten Stätten in der Umgebung runden das Programm ab, das allabendlich in gemütlicher Runde und mit angeregten Gesprächen ausklingt.

Mehr Informationen und Programm 2009: ARGE Archäologie e.V.  Tel./Fax: +43 (0)1 879 75 35, Mobil: +43 (0)664 57 17 021, Löfflergasse 56, A-1130 Wien, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
copyright by German News powered by Cybernex GmbH 2014 - 2017

Deutschlandmagazin