German News

Reisetipps

Geschenke

Nachrichten

Deko für den Frühling

powered by:

Reisetipps zum Frühling - Muttertag

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Slowenien im Frühling

Winterschlaf adé: Wer mit den steigenden Temperaturen auch sein körperliches Wohlbefinden verbessern will, dem empfiehlt der Reiseveranstalter "FTI" ein verlängertes Wochenende in der Bled-Region im Nordwesten Sloweniens. Das Gebiet inmitten der Julischen Alpen und rund um den gleichnamigen See bietet zahlreiche Möglichkeiten die Frühlingsmüdigkeit abzustreifen.

Gäste des Reiseveranstalters können sich auf ein besonderes Highlight freuen: Sie übernachten im Drei-Sterne-Plus-Boutique-Hotel Jelovica, das direkt am Bleder See liegt. Urlauber, die von 21. März bis 21. April 2016 anreisen, profitieren von bis zu 20 Prozent Frühlingsnachlass. Fünf Nächte im Doppelzimmer mit Halbpension Plus sind somit bereits ab 153 Euro pro Person buchbar. Nur wenige Kilometer von der österreichischen Grenze entfernt, ist die Region bequem in ab drei Autostunden von Deutschland aus zu erreichen. Für Fahrfreuden – gerade bei Motorradliebhabern – sorgt die Anreise über den Wurzenpass sowie die kurvenreichen Landstraßen des Landes.

Sloweniens Alpen-Region

Das Hotel Jelovica in Bled bietet eine ideale Ausgangslage für einen Aktivurlaub in Slowenien. Es liegt am Rande des Nationalparks Triglav, dem einzigen geschützten Naturreservat Sloweniens. Von hier aus bieten sich Wanderausflüge zum spektakulären Vingar-Klamm, einer 1,6 Kilometer langen Felsenschlucht mit zahlreichen Wasserfällen, Gumpen und Stromschnellen, an. Eine Besichtigung wert ist auch die Höhle Jama pod Babjim zobom, eine der ältesten Kalksteinformationen Sloweniens.

Der Bleder See kann bei einer Fahrradtour oder einem ausgedehnten Spaziergang auf einem autofreiem Weg komplett umrundet werden – es bieten sich dabei an jeder Ecke atemberaubende Ausblicke. Bei einer Kanu- oder Kajakfahrt können Gäste zudem den nahe gelegenen Bohinjer See, den ältesten Gletschersee des Landes erkunden. Kletterer und Bergsteiger sind auf dem Triglav gut aufgehoben – mit 2.864 Metern ist er der höchste Berg Sloweniens.

„Auch Kulturinteressierte finden in Bled zahlreiche Ausflugsziele“, weiß Halina Strzyzewska, Senior Commercial Manager für Slowenien bei FTI. „Eine beliebte Sehenswürdigkeit ist beispielsweise die Kirche Mariä Himmelfahrt, die sich auf einer kleinen Insel inmitten des Bleder Sees befindet und nur über eine 90-stufige Steintreppe zu erreichen ist. Mit etwas Glück erleben Gäste hier eine Hochzeit und eine alte Tradition hautnah mit: Der Bräutigam trägt seine Zukünftige als Liebesbeweis alle 90 Stufen hinauf. Die Kirche ist zudem ein bekannter und beliebter Wallfahrtsort. Wer ihre Glocke läutet – so heißt es – dem wird ein Wunsch erfüllt.“

Buchungen und Informationen unter www.fti.de , der FTI-Buchungshotline 089-710451498 sowie im Reisebüro.

copyright by German News powered by Cybernex GmbH 2014 - 2017

Deutschlandmagazin